Kandidierende

Zukunftsträgerinnen und -träger

Denis Faoro

Denis Faoro

GLP / Zürich

«Die EU ist der wichtigste Handelspartner für unsere exportstarke chemisch-pharmazeutische Industrie. Für diesen Wirtschaftspfeiler brauchen wir die Sicherung der bilateralen Verträge.»

Jens Jäger

Jens Jäger

FDP / St. Gallen

«Die Industrien Chemie, Pharma und Life Sciences sind unser Exportmotor. Tragen wir ihnen Sorge!»

Hans-Ulrich Bigler

Hans-Ulrich Bigler

SVP / Zürich

«Der sachliche Umfang mit innovativen Technologien benötigt Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Ich stehe für den konstruktiven Dialog mit den Industrien Chemie Pharma Life Sciences ein.»

Laetitia Block

Laetitia Block

SVP / Basel-Stadt

«Ich setze mich dafür ein, dass die Innovationsfähigkeit von Chemie, Pharma und Life Sciences auch künftig erhalten bleibt - deshalb will ich in Bern die richtigen Rahmenbedingungen setzen.»

Cyrille Fauchère

Cyrille Fauchère

SVP / Wallis

«Les facteurs de production doivent faire avancer la Suisse dans la concurrence mondiale. À Berne, je veux créer des conditions-cadres favorables à nos industries chimiques et pharmaceutiques.»

Flavio Bortoluzzi

Flavio Bortoluzzi

SVP / Freiburg

«Mit schlanken Rahmenbedingungen und Weitsicht werden innovative und zukunftsgerichtete Arbeitsplätze geschaffen. Davon profitieren alle.»

Leonardo Gomez Mariaca

Leonardo Gomez Mariaca

GLP / Freiburg

«L'ouverture technologique est essentielle pour le secteur chimique et pharmaceutique - et me tient également à cœur. Nous avons besoin de toutes les technologies sur la voie du zéro net.»

Dominique Erhart

Dominique Erhart

SVP / Basel-Landschaft

«Es braucht innovationsfördernde Kräfte in Bundesbern: Ich möchte die Selbstregulierung der Industrien Chemie Pharma Life Sciences stärken und staatliche Eingriffe limitieren.»

Judith Bellaiche

Judith Bellaiche

GLP / Zürich

«Ich will die digitale Transformation der Chemie-, Pharma- und Life Sciences-Industrien aktiv vorantreiben, um Effizienzsteigerungen, neue Geschäftsmodelle und innovative Lösungen zu ermöglichen.»

Jonas Lüthy

Jonas Lüthy

Jungfreisinnige / Basel-Stadt

«Die Industrien Chemie Pharma Life Sciences profitieren von optimalen Rahmenbedingungen. Die breite gesellschaftliche Akzeptanz der Industrien ermöglicht Innovation im Produktionsstandort Schweiz!»

Karen Peier

Karen Peier

FDP Frauen / St. Gallen

«Die Chemie-, Pharma- und Life Sciences-Industrien sind unentbehrlich für unsere Gesundheitsversorgung und Wirtschaft.»

Jörg Mäder

Jörg Mäder

GLP / Zürich

«Bildung und Innovation sind die Ressource der Schweiz. Wir sollten diesen Erfolgsfaktor stärken, um künftige Jobs und Einnahmen zu sichern.»

Gregor Bruhin

Gregor Bruhin

SVP / Zug

«Die Herausforderungen der Zukunft benötigen umfassende Forschungs- und Technologiefreiheit. Diese Innovationsbereitschaft will ich für unsere Chemie- und Pharmafirmen stärken.»

Cristina Cortellini

Cristina Cortellini

GLP / Zürich

«Ich fördere Innovation mit dem richtigen Nährboden: liberale Rahmenbedingungen für Forschung & Entwicklung und Zugang zu internationalen Programmen.»

Frank  Rühli

Frank Rühli

FDP / Zürich

«Als Medizinprofessor unterstütze ich politisch liberale Rahmenbedingungen in den Bereichen der Chemie, Pharma und Life Science-Industrien! »

Georges Lauener

Georges Lauener

SVP / Wallis

«Le débat public sur l'innovation doit être réorganisé. Je veux m'engager pour une société et une économie ouvertes à la technologie.»

2 / 11

Hier geht es zu den Positionen für die sich scienceindustries einsetzt.